Ökumenischer Schlossgottesdienst

Header DSC04623

"Eure Rede aber sei: Ja! Ja! Nein! Nein!" (Mt 5,37)

Schlossspiele 20170827 IMG 7593 P1

Hohenlimburg, 27.08.2017. Bei strahlendem Sonnenschein fand der traditionelle ökumenischer Gottesdienst anlässlich der Schlossfestspiele statt.

DSC04635 g P1Nach einer kurzen Begrüßung durch Marie-Theresa Konder, Vorsitzende des Freundeskreises Schloss-Spiele Hohenlimburg, führte Pfarrer Bevers durch den Gottesdienst. Pfarrer Aufenanger ging in seiner Predigt auf das gelesene Evangelium ein und prüfte im direkten Gespräch mit den Gläubigen deren Toleranzgrenzen. Er plädierte für feste Glaubensstandpunkte, auch im Alltagsleben, eben ein klares "Ja" oder ein klares "Nein". "Ja, aber" gäbe es zu häufig und führe zu keinem Ziel. In einer kurzen Ansprache zum Ende des Gottesdienstes wies Pfarrer Aufenanger darauf hin, dass derzeit nur zwei Pastöre für vier katholische Gemeinden zu Verfügung ständen und somit nicht mehr an allen ökumenischen Veranstaltungen teilgenommen werden könne. Der Gottesdienst zu den Schloss-Spielen jedoch sei auch in Zukunft mit einem klaren "Ja" fest eingeplant. Als er meinte, "diese Grundsätze, ein klares Ja oder ein klares Nein, sollten auch für Fürstenhäuser gelten" brandete Applaus und Bravorufe auf.

DSC04627 P1Musikalisch begleitet wurde der Schlossgottesdienst vom Hohenlimburger Archordeonorchester und der Gesangsgruppe "La Voce". Die Kollekte ist bestimmt für die Bewohner des Bethel-Hauses "Neuer Kronocken". Die Bewohner haben in diesem Jahr bei der Organisation der Schloss-Spiele handfeste Unterstützung geleistet. Der Bentheimer Hof hatte für Erbsensuppe zum Mittag gesorgt, deren Einnahmen zur Finanzierung der Schloss-Spiele beitragen.

 

Zusätzliche Informationen