Neuigkeiten

Familienwochenende 2016

Hohenlimburg, 20.6.2016

DSC01207 c tanjamuennich

14 Familien aus Hohenlimburg waren zu einem gemeinsamen Wochenende auf dem Ahorn in Wiblingwerde. Alt und Jung haben Vieles miteinander erlebt. Vom Zelten, Stockbrotbacken, Bogenschießen, Basteln, einer Familienolympiade und einem Gottesdienst war alles dabei. Alle hatten viel Spaß miteinander und haben sich schon den Termin für 2017 vorgemerkt. (23.-25. Juni 2017)

Ein paar Fotos vom Wochenende finden Sie hier.

Abschied von Gemeindeassistentin Bettina Aust

Hagen, 17.6.2016

Ein Danke kostet nichts und bewirkt viel. Es bereichert die, die es empfangen, ohne die ärmer zu machen, die es geben. Es dauert nur einen Augenblick, aber die Erinnerung währt manchmal ewig.

Abschiedsworte Foto

 

Liebe Mitchristen im Pastoralen Raum Am Hagener Kreuz,

nach zwei Jahren möchte ich genau dies tun: Danke sagen! Danke für Ihren herzlichen Empfang. Danke für die Begegnungen - ob flüchtig oder intensiv. Danke für die Zeit, in der wir unseren Glauben miteinander teilen durften. Sehr herzlich möchte ich Ihnen danken, dass Sie den ersten Teil meiner Ausbildungsphase zur Gemeindereferentin so sehr bereichert haben!

Für mich heißt es nun leider, mich von Ihnen zu verabschieden und ab dem 1. August im Pastoralverbund Letmathe mein Bestes zu geben. Dort werde ich meine Ausbildung im Sommer 2017 hoffentlich erfolgreich abschließen können.

Bevor ich meine Zelte hier aber abbreche, möchte ich die Gelegenheiten nutzen mich auch noch persönlich zu verabschieden.

 

Darum lade ich Sie und Euch am 17. Juli zum Gottesdienst um 9.45 Uhr in die St. Bonifatius - Kirche in Hohenlimburg ein. Anschließend freue ich mich auf viele Begegnungen im Kirchencafé.

 

Am Ende bleibt mir nur noch zu sagen: VIELEN DANK für zwei tolle Jahre im Pastoralen Raum Am Hagener Kreuz!

 

Gottes Segen wünscht Ihnen und Euch,

Gemeindeassistentin Bettina Aust

aust

Wallfahrt nach Kohlhagen

P1050138 Hagen, 4.6.2016

45 Gläubige aus dem pastoralen Raum am Hagener Kreuz machten sich per Bus auf zur  Wallfahrtskirche auf dem Kohlhagen Maria Heimsuchung. Kohlhagen ist ein Ortsteil von Kirchhundem.

P1050134

Während der Hinfahrt stimmte sich die Gruppe mit Gebetstexten auf die Begegnung mit dem Gnadenbild der schmerzhaften Gottesmutter ein.

Um 11 Uhr wurde ein feierlicher Gottesdienst, geleitet durch Pastor Hester in Konzelebration mit Pfarrer Schmiz und Diakon Kienold gefeiert mitgestaltet von Herrn Wigge an der Orgel und Herrn  Weis mit der Flöte.
 

Zur Mittagspause mit gutem Essen fuhr uns Markus Reimann in den "Hasenbahnhof."

P1050137


Zurück zur Kirche betete die Gruppe in der Wallfahrtskirche den Kreuzweg.
Die Rückfahrt nach Hagen ab 15.30 Uhr, gab noch einmal religiöse Impulse.

Danke an Pastor Hester, der die geistliche Leitung übernahm und alle einlud, auch im kommenden  Jahr an der Gemeindewallfahrt teilzunehmen.

100. Katholikentag in Leipzig

20160526 095434

Zum 100. Katholikentag in Leipzig machten sich auch etwa 60 Menschen aus unserem Pastoralen Raum Am Hagener Kreuz auf den Weg.

Hier ein paar Eindrücke: Fotogallerie

Frauenfrühstück 2016

Hohenlimburg, 24. Mai 2016

IMG-20160416-WA0002

Im letzten Monat hat die kfd Hohenlimburg zu ihrem beliebten Frauenfrühstück eingeladen. Zuerst wurde in einer geselligen Runde zusammen gefrühstückt und geplaudert. Dann hat uns unser Referent, Herr Otto, welcher uns schon einmal sehr beeindruckend über die Insel Rügen erzählt hat, mit auf die Insel Usedom genommen. Herr Otto hat uns sehr unterhaltsam und begleitet durch viele Bilder über die Insel informiert und uns auch auf abgelegene Orte und nicht nur die bekannten Seebäder, neugierig gemacht. Es war wieder einmal ein sehr, sehr gelungener Vortrag und ein kurzweiliger Vormittag.

IMG-20160416-WA0003

IMG-20160416-WA0001

Oratorium „Maria“ wird ur-/aufgeführt

Hagen, 17.5.2016

oratorium maria

Am Sonntag, 19. Juni 2016 wird um 17.00 Uhr das neue Oratorium „Maria“ für Solisten, Chor und Orchester von Dirk-Johannes Neumann und Markus Ehrhardt in der St.-Elisabeth-Kirche, Franziskanerstraße, aufgeführt werden. Das gut zweistündige Werk verbindet Elemente aus Klassik, Musical, Pop und zeitgenössischer Musik miteinander. Etwa 60 Mitwirkende werden an der Aufführung beteiligt sein.

 

Das Oratorium nimmt menschliche Freuden und Nöte im Leben der Maria in den Blick. Es zeichnet aber auch Szenen und Momente, die Brücken in unsere Zeit und zu unserer Lebensrealität schlagen. Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive des Himmels: Gott und der Engel Gabriel begleiten die Zuhörerinnen und Zuhörer durch die Höhen und Tiefen der Handlung.

 

Die Uraufführung wird übrigens am Vortag, Samstag, 18.06. um 20.00 Uhr in der St.-Theodor-Kirche in Köln-Vingst stattfinden. Der Eintritt ist bei beiden Aufführungen frei, um eine Türkollekte wird gebeten.

Zusätzliche Informationen